Kontakt

Direkte Kontaktaufnahme

Sie haben Fragen oder benötigen schnelle Auskunft? Geben Sie Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer ein und wir rufen Sie zurück!

 
Was ist die Summe aus 2 und 1?
 

* Pflichtfelder

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft und stets vertraulich behandelt

 

Lerntherapeutische Facheinrichtung in Neustadt

 

Im Oktober 1998 eröffnete Dipl.-Psychologin Michaela Zeibe ihre Pädagogisch Therapeutische Einrichtung in Neustadt an der Weinstraße. Nach einem Umzug von Berlin und bisheriger Forschungstätigkeit ermöglichte ihr die Anbindung an die PTE einen beruflichen Wiedereinstieg im Bereich der Beratung, Diagnostik und Therapie. Als Mutter von zwei erwachsenen Töchtern und Oma von zwei Enkeln, kennt sie die Probleme und Befindlichkeiten von Kindern aus eigener Erfahrung.

 

Die PTE Neustadt zeichnet sich durch ein freundliches, aufgeschlossenes, kompetentes und engagiertes Team aus. Ernsthaftigkeit und Verlässlichkeit sind ebenso wichtig wie Transparenz in der Arbeitsweise, damit alle Beteiligten die Therapie gezielt unterstützen können.

 

Die Arbeit mit Kindern unterschiedlicher Altersgruppen ist genau das Richtige für die Diplom-Psychologin. Es macht ihr Freude, sie in ihrer Entwicklung zu begleiten, ihnen einen neuen Zugang zum Lernen aufzuzeigen, damit sie wieder Mut fassen und sich motivieren können. Dabei legt sie besonderen Wert darauf, sie auch psychisch zu stabilisieren, ihr Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein zu fördern und ihre Stärken hervorzuheben. „Ich möchte dafür sorgen, dass sie auch kleine Lernfortschritte erkennen und freue mich gemeinsam mit ihnen über ihre Erfolge.“

 

Die Qualität und Nachhaltigkeit der Lerntherapie ist aufgrund der fundierten psychologischen Diagnostik mit ausführlicher Besprechung und Beratung, des ganzheitlichen individuellen Vorgehens sowie der Einbeziehung von Familie, Schule und anderen Fachstellen als hoch zu bewerten. Nicht zuletzt dokumentieren dies auch die positiven Rückmeldungen im „Gästebuch“ und die vielen Weiterempfehlungen.

 

Die Diplom-Psychologin resümiert: „Nicht selten trifft man in unserer Kleinstadt auf Eltern, deren Kinder vor Jahren bei uns in Therapie waren und sich nach wie vor positiv äußern und rückmelden, dass diese ihren Weg gefunden haben. Auch aus der Tagespresse kann man manchmal etwas über den weiteren Lebensweg ehemaliger Schüler erfahren.“

 

 

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden